Ehemalige First Lady ist skeptisch

So sieht sich Bettina Wulff den Wulff-Film an

+
Bettina Wulff wird am nächsten Dienstag Sat1 einschalten.

Berlin - Millionen werden die Verfilmung der Wulff-Affäre im Fernsehen verfolgen. Auch eine der Hauptfiguren lässt sich die Doku nicht entgehen: Deutschlands ehemalige First Lady Bettina Wulff.

Der Zeitschrift „Grazia“ sagte die 40-Jährige, sie werde sich den Film mit Freunden ansehen. Bettina Wulff - im Film von Anja Kling gespielt - erwartet nicht allzu viel vom Dokudrama und steht dem Projekt bislang eher skeptisch gegenüber: „Es ist eine fiktionale Doku, die im Zweifelsfall mit der Realität nicht viel zu tun haben wird.“ Sat.1 hatte die echten Beteiligten der Affäre, die im Film vorkommen, auch zur Vorpremiere in Berlin eingeladen. Sie waren aber nicht gekommen.

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Das Dokudrama „Der Rücktritt“ dreht sich um die 68 letzten Amtstage des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff. Sat.1 zeigt den Film mit Kai Wiesinger als bedrängtes Staatsoberhaupt am nächsten Dienstag (20.15 Uhr).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.