Sienna Miller und Jude Law - Hochzeit?

+
Die britisch-amerikanische Schauspielerin Sienna Miller und ihr Londoner Lebensgefährte Jude Law schmieden Hochzeitspläne.

London - Die britisch-amerikanische Schauspielerin Sienna Miller und ihr Londoner Lebensgefährte Jude Law schmieden Hochzeitspläne. Ein Insider plauderte aus dem Nähkstchen.

Die britisch-amerikanische Schauspielerin Sienna Miller und ihr Londoner Lebensgefährte Jude Law (37) scheinen sich in Frankreich das Jawort geben zu wollen. Wie es bei der “Daily Mail“ im Internet heißt, hat das Paar die vergangenen Tage im Loire-Tal verbracht, wo die zukünftigen Schwiegereltern der 28-Jährigen in Vaudelnay leben und ein kleines Theater betreiben. Begleitet wurden die mutmaßlichen Brautleute von den drei Kindern, die der 37-Jährige mit seiner Ex-Frau, der Schauspielerin und Unternehmerin Sadie Frost (45), hat.

Ein Insider sagte: “Sienna hat ihren Hochzeitsordner mitgebracht, in dem sie alle Pläne festgehalten hat, um alles detailliert mit Judes Eltern zu besprechen.“ Die Hochzeit soll aber angeblich nur klein ausfallen. Über den ins Auge gefassten Zeitpunkt wurde bisher noch nichts bekannt. Sienna und Jude sind seit Dezember 2009 wieder zusammen, nachdem sie fast drei Jahre zuvor ihre Verlobung mit ihm wegen eines öffentlich gewordenen Seitensprungs gelöst hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.