Warum schmierte sich Sienna Ketchup ins Haar?

+
Sienna Miller brauchte lange, bis ihr Grünstich aus dem Haar verschwunden war.

London - Ihre blonde Mähne ist Sienna Millers Markenzeichen. Doch nun gab die Schauspielerin zu, dass auch sie schon mit gravierenden Haarproblemen zu kämpfen hatte. Ein Jahr lang musste dafür sogar Ketchup herhalten.

Auch Stars haben mit Beauty-Fauxpas zu kämpfen. So auch Sienna Miller. Die wollte einst für ein Casting eigentlich nur gut aussehen. "Ich benutzte Henna, um meine Haare braun zu färben", erzählte die Schauspielerin dem Magazin Marie Claire "Ich dachte, das sei besonders clever, denn Henna ist ja reinste Natur."

Doch das Experiment ging nach hinten los. "Es war das Schlimmste, was ich hätte tun können", gesteht Miller. Denn anstatt eines schönen Schokoladen-Tons entstellte ein fieser Grünstich die Mähne der 30-Jährigen. Und der war ziemlich hartnäckig. "Es war, als hätte sich ein Mantel um die Haarfollikel gelegt, den nichts durchdringen konnte."

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war 2011 für die Stars

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

Schließlich griff die Schauspielerin zu einem Hausmittelchen. "Ein Jahr lang schmierte ich mir Ketchup ins Haar, um diesen Grünstich loszuwerden", so die Ex von Jude Law. Doch die etwas eklige Prozedur war von Erfolg gekrönt. Schließlich glänzen die Haare der schwangeren Miller heute wieder schön gülden.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.