Silbereisen feiert 20. Bühnenjubiläum

+
Florian Sílbereisen steht schon seit 20 Jahren auf der Volksmusik-Bühne

München - Seit fast 20 Jahren steht Volksmusik-Star Florian Silbereisen auf der Bühne - und das will er auch gebührend feiern. Was es mit der Jubiläums-Tournee im kommenden Jahr auf sich hat.

“Jetzt bin ich 30 und darf mein 20-jähriges Bühnenjubiläum feiern“, sagte er. Das habe er nicht zu träumen gewagt. “Wir haben viel geplant“, kündigte er an. “Das Frühlingsfest der Überraschungen - die große Jubiläumsshow“ nennt sich das Programm, mit dem Silbereisen im kommenden Jahr durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Dänemark touren will.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Im Programm geht es in erster Linie um ihn selbst. Er will auf die Höhepunkte seiner Fernseh-Karriere zurückblicken und hat dafür auch einige Weggefährten um sich versammelt: Margot Hellwig zum Beispiel, die den Moderator und Sänger kennenlernte, als der noch ein Kind war. Ihre Mutter Maria habe sofort großes Talent in ihm erkannt, erinnerte sie sich. “Mami hat ein gutes Auge gehabt für junge Talente. Ich denke, sie schaut jetzt vom Himmel runter und freut sich.“ Seine ersten Fernsehauftritte hatte Silbereisen als Junge bei Karl Moik in den Sendungen “Wie die alten sungen“ und “Musikantenstadl“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.