Silber-Beckham glänzt in Unterhosen

+
Die New Yorker sind begeistert vom "Silver Surfer" Beckham

New York - Fußballstar als "Silver Surfer": Ein in Designer-Unterwäsche gekleideter David Beckham ist in New York neuerdings als drei Meter hohe silberglänzende Metall-Statue zu bewundern.

Die massiven metallenen Skulpturen sind Teil einer Werbekampagne der schwedischen Modekette H&M. Drei der Statuen seien in der H&M-Filiale im Stadtteil Midtown Manhattan aufgestellt worden, berichtete die US-Zeitung „Daily News“. Zudem stehe eine Beckham-Statue im berühmten Central Park und eine weitere im Viertel South Street Seaport in Manhattan.

Doch nicht nur New Yorker haben die Möglichkeit, den 37-jährigen Beckham in Form einer gigantischen Statue zu Gesicht zu bekommen. Es gibt auch zwei Statuen in Los Angeles und eine in San Francisco. Dort werden sie noch bis zum 31. August aufgestellt sein.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.