Udo Jürgens rockt mit  Scorpions zu Silvester

+
Udo Jürgens und die Scorpions spielen Silvester am Brandenburger Tor.

Berlin - Die große Silvesterfeier rund um das Brandenburger Tor ist die grösste ihrer Art in Deutschland. Promis wie Udo Jürgens und die Scorpions werden das neue Jahr herbeirocken.

Bei Deutschlands größter Silvesterparty am Brandenburger Tor in Berlin stehen in diesem Udo Jürgens und die Scorpions auf der Bühne. Kurz vor Mitternacht werde der 77-jährige Jürgens in die Tasten hauen und live ein Medley am Klavier spielen, kündigte Veranstalter Willy E. Kausch am Mittwoch an. Das neue Jahr pfeifen dann die Scorpions herbei: Sie spielen um Punkt 0.00 Uhr ihren Wende-Hit “Wind of Change“. Die Veranstalter erwarten zu der Party auf der Straße des 17. Juni bis zu eine Million Gäste. Die Festmeile erstreckt sich vom Brandenburger Tor bis zur Siegessäule.

Silvester 2011: So ließ es die ganze Welt krachen

Silvester 2011: So ließ es die ganze Welt krachen

Bei dem Konzert vor Berlins Wahrzeichen treten auch Frida Gold, Kim Wilde, Marianne Rosenberg, Andreas Bourani und viele weitere Künstler auf. Die Moderation übernehmen Mirjam Weichselbraun, Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Das ZDF überträgt das Konzert drei Stunden lang live, ebenso wie das Feuerwerk um Mitternacht. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.