Simon Pegg will “Mission: Impossible 4“ ausführen

+
“Star Trek“- Schauspieler Simon Pegg will bei der vierten “Mission: Impossible“-Folge nicht fehlen.

Los Angeles - “Star Trek“- Schauspieler Simon Pegg will bei “Mission: Impossible 4“ nicht fehlen. Der Plan: Seiner Rolle treu bleiben und Tom Cruise zur Seite stehen. Die Einzelheiten:

Dem “Hollywood Reporter“ zufolge soll er erneut den Labortechniker Benji Dunn spielen, der dem Agenten Ethan Hunt (Tom Cruise) zur Seite steht. Regisseur Brad Bird will im September mit den Dreharbeiten beginnen.

Der Oscar-Fluch

Hat der Oscar-Fluch diese Schauspielerinnen eingeholt?

Die Produzenten Tom Cruise und J.J. Abrams hatten die Drehbuchautoren Josh Applebaum und Andre Nemec für das Projekt verpflichtet. Das Duo machte sich bisher durch zahlreiche TV-Serien, darunter “Alias - Die Agentin“, einen Namen. Cruise (“Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat“) war zuletzt 2006 in “Mission: Impossible III“ als Geheimagent im Einsatz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.