Sinead O'Connor sagt sämtliche Konzerte ab

+
Sinead O'Connor hat sämtliche Konzerte ihrer Tournee abgesagt

Los Angeles - Sinead O'Connor hat sämtliche Konzerte ihrer Tournee abgesagt. Auf ihrer Website erklärt sie ihren Fans, wie es dazu kam. Schuld ist unter anderem eine psychische Erkrankung.

Die irische Sängerin Sinead O'Connor erklärte auf ihrer Homepage: "Mit äußerstem Bedauern muss ich bekannt geben, dass ich die Tournee für das gesamte Jahr absagen muss, weil ich mich aufgrund einer bipolaren Störung sehr schlecht fühle. Wie ihr alle wisst, hattich ich zwischen Dezember und März einen sehr ernstzunehmenden Zusammenbruch und mein Doktor gab mir daraufhin den Ratschlag, nicht auf Tournee zu gehen, aber ich wollte nicht "versagen". Ich entschuldige mich für alle Schwierigkeiten, die ich bereite."

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Ende vergangenen Jahres hatte die manisch-depressive 45-Jährige für Schlagzeilen gesorgt, nachdem ihre vierte Ehe nach nur 16 Tagen wieder geschieden wurde. O'Connor feierte in den 1990er Jahren ihre größten Erfolge. Im März erschien ihr neues Album "How About I Be Me (And You Be You)", das von den Kritikern gut aufgenommen wurde.

pie

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.