"Sky - Der Himmel in mir": Diane Kruger sucht die Freiheit

+
Diane Kruger bei der Deutschlandpremiere von "Sky - Der Himmel in mir" in Berlin. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin (dpa) - Vor fünf Jahren kam "Barfuß auf Nacktschnecken" in die Kinos, ein Drama der Französin Fabienne Berthaud mit Diane Kruger in einer Hauptrolle. Die ist auch bei Berthauds neuem Film mit dabei: Kruger spielt in "Sky" eine Ehefrau, die während eines USA-Urlaubs ihren Mann nach einer Auseinandersetzung verlässt.

Die Reise aber durch den Westen der Vereinigten Staaten, die setzt sie nach der Trennung allein fort. In einem Casino der Spielerstadt Las Vegas lernt Romy einen Mann kennen, den Rancher Diego. Dieser weckt in Romy die Sehnsucht nach einem neuen, ganz anderen Leben. Zum Ensemble des Films, der seine Weltpremiere in Toronto feierte, gehört auch Lena Dunham ("Girls").

(Sky - Der Himmel in mir, Frankreich/Deutschland 2015, 100 Min., FSK ab 12, von Fabienne Berthaud, mit Diane Kruger, Norman Reedus, Gilles Lellouche)

Sky - Der Himmel in mir

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.