Engagement

Sky du Mont hilft bei Alternativgipfel an der Garderobe

+
Der Schauspieler Sky du Mont hat beim Alternativgipfel zu G20 an der Garderobe ausgeholfen. Foto: Jens Kalaene

Dabei sein ist alles. Eigentlich wollte der Schauspieler Sky du Mont zu einer Veranstaltung beim Alternativgipfel zu G20. Doch dann kam es anders und er landete an der Garderobe.

Hamburg (dpa) - Schauspieler Sky du Mont (70) hat am Donnerstag beim Alternativgipfel zu G20 an der Garderobe mitgearbeitet.

"Ich helfe hier mit, weil ich das ein sehr wichtiges und gutes Projekt finde", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg über das Treffen für globale Solidarität. "Man muss ja Flagge zeigen, finde ich."

Eigentlich hatte der Schauspieler beim Alternativgipfel an einer Veranstaltung zum Thema Rassismus teilnehmen wollen. Doch wegen Straßensperrungen sei er zu spät gekommen, berichtete du Mont.

"Da wurde ich so sauer, dass ich gesagt habe, dann helfe ich hier arbeiten." Zu seinen Aufgaben gehörte es, die Gepäckstücke der Teilnehmer mit Nummern zu versehen und beim Abholen wiederzufinden.

Zu dem zweitägigen Alternativgipfel, der am Donnerstagabend endete, hatte ein Bündnis von rund 75 Initiativen geladen. Bei Podiumsdiskussionen und Workshops wurde nach Alternativen zur Politik der großen Wirtschaftsmächte gesucht. Deren Staats- und Regierungschefs treffen sich von Freitag an in der Hansestadt.

Informationen zum Alternativgipfel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.