"SMS für Dich": Erste Regiearbeit von Karoline Herfurth

+
Karoline Herfurth als Clara und Friedrich Mücke als Mark in dem Film "SMS für Dich". Foto: Warner Bros. Ent.

Berlin (dpa) - Man kennt die zierliche Darstellerin aus Filmen wie "Das Parfum". Nun hat Karoline Herfurth ihr Regiedebüt. In "SMS für Dich" geht es um eine junge Frau namens Clara, die zwei Jahre nach dem Verlust ihres geliebten Freundes noch mit dem Trauern zu tun hat.

Fast täglich schickt sie ihrem Ben Kurznachrichten aufs Handy, wohl wissend, dass Ben diese nicht mehr lesen kann. Was Clara nicht weiß, ist, dass Bens Nummer neu vergeben wurde. So landen all ihre SMS bei einem Sportjournalisten namens Mark. Der macht sich daran, hinter das Rätsel der romantischen Nachrichten zu kommen. Die Komödie "SMS für Dich", erzählt nach einer gleichnamigen Romanvorlage, ist nebst Herfurth mit Darstellern wie Frederick Lau und Nora Tschirner besetzt.

SMS für Dich, D 2016, 103 min, FSK ab 0, von Karoline Herfurth, mit Karoline Herfurth, Nora Tschirner, Friedrich Mücke.

SMS für Dich

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.