Smudo outet sich als Porno-Dieb

+
Smudo

Hamburg - Sänger Smudo ist während der Schulzeit beim Pornoheftklau verpfiffen worden. Er habe seine Beute dann beim Vertrauenslehrer abgeben müssen.

Das sagte der 41-jährige Musiker der Fantastischen Vier dem Magazin “Focus-Schule“. “Einmal die Siebte wiederholt zu haben, war nicht halb so schlimm“, meinte der Sänger. Der Schule an sich habe er nie viel abgewinnen können, aber die Kameradschaft unter den Schülern habe er sehr geschätzt.

Ein rotes Tuch sei für ihn der katholische Religionsunterricht gewesen. In seinem Gymnasium in Baden-Württemberg sei er in den 80er-Jahren der Erste gewesen, der aus Gewissensgründen das Fach abgewählt habe. “Weil es keinen Ersatzunterricht gab, hatte ich frei. Geil. Später haben es mir einige nachgemacht, und wir waren eine kleine lustige Freistundenrunde“, erzählte Smudo. 

Goldene Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin

Goldene Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.