„Man braucht drei für ne richtige Band“

So kreativ stellen Sänger Sasha und seine Frau den Fans ihren Nachwuchs vor

+
Sänger Sasha und seine Frau Julia.

Der Sänger Sasha (46) hat kommende Vaterfreuden mit einer Ukulele angekündigt. Er und seine Frau haben den Fans mit einer kreativen Idee ihren baldigen Nachwuchs vorgestellt. 

Hamburg - Der Sänger Sasha (46) hat kommende Vaterfreuden mit einer Ukulele angekündigt. „Ganz nach dem Motto: „Man braucht drei für ne richtige Band“- freuen wir uns wahnsinnig darauf, ab Herbst zu dritt auf großer Tour zu sein“, schrieb er auf Instagram und setzte einige Hashtags wie Baby und Happyfamily dazu. Ein offenbar selbstgemachtes Stop-Motion-Video zeigt zwei große Gitarren, die sich näherkommen, unter einer Decke aneinanderkuscheln - und als die Decke wegrutscht, ist da eine hellblaue Ukulele zwischen ihnen.

Auf einem ebenfalls geposteten Foto sitzt der Sänger neben seiner Frau Julia, die das kleine Zupfinstrument dem Zuschauer präsentiert. Die beiden sind seit 2015 verheiratet. Weitere Details zum Nachwuchs nennt der 46-Jährige nicht. Ob die hellblaue Farbe des Instruments ein Hinweis darauf ist, dass ein Junge unterwegs ist? Die Fans gratulieren jedenfalls schon in den sozialen Netzwerken.

Im April hatte Sasha mit dem Album „Schlüsselkind“ sein erstes Album in deutscher Sprache herausgebracht. Ab Ende September will er auf Deutschland-Tournee gehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.