„Meine kleine, liebe, talentierte Inés“

So rührend verabschiedet sich Máxima von ihrer verstorbenen Schwester

+
Königin Maxima und König Willem-Alexander auf einem Archiv-Foto.

Königin Máxima trauert um ihre Schwester. Am Dienstag hat sie rührende Worte für die verstorbene Inés gefunden.

Groningen - Die niederländische Königin Máxima hat ihre kürzlich verstorbene Schwester mit einer emotionalen Rede gewürdigt: "Meine kleine, liebe, talentierte Schwester Inés war krank. Sie konnte sich über nichts mehr freuen und sie konnte nicht geheilt werden", sagte die Königin am Dienstag in einer für sie ungewöhnlich persönlichen Rede in Groningen. Ihre Schwester Inés Zorreguieta war vor fast zwei Wochen Medienberichten zufolge durch einen Suizid gestorben.

Die 33-Jährige soll an Depressionen gelitten haben. "Unser einziger Trost ist, dass sie endlich Frieden gefunden hat", sagte Máxima während eines Besuchs in einem Therapiezentrum, wo unter anderem Krebs behandelt wird. Sie bedankte sich für den "Respekt, den die Leute meiner Familie in dieser sehr schweren Zeit entgegengebracht haben".

Schwestern standen sich sehr nahe

Máxima kommt ursprünglich aus Argentinien. Gemeinsam mit ihrem Mann, König Willem-Alexander, und ihren drei Töchtern war die Königin nach Buenos Aires zur nicht-öffentlichen Beerdigung ihrer Schwester gereist.

Presseberichten zufolge stand Königin Máxima ihrer 13 Jahre jüngeren Schwester sehr nahe. Inés war bei Máximas Hochzeit Brautjungfer und übernahm die Patenschaft der dritten Tochter des Königspaares, Prinzessin Ariane.

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.