Sofia Hellqvist spricht über ihre Erfahrungen

+
Sofia Hellqvist hat schon einiges erlebt. Foto: Jessica Gow

Berlin (dpa) - Sofia Hellqvist (30), die Prinz Carl Philip von Schweden (36) heiraten wird, hadert nicht mit ihren Auftritten als Model und TV-Sternchen.

"Ich tue mich schwer zu sagen, dass ich etwas von dem, was ich getan habe, bereue", sagte sie dem "People"-Magazin. "Es gibt sicher viele, die sagen, dass ich Fehler in meinem Leben gemacht habe. Ich selbst möchte es Erfahrungen nennen."

Die 30-Jährige hatte sich 2004 mit einer Königsboa um den Oberkörper für ein Männermagazin ablichten lassen. Schlagzeilen machte sie auch mit einer Dokusoap, in der sie sich einen Zickenkrieg mit einer anderen Teilnehmerin lieferte.

Sie sei in einer Familie aufgewachsen, die sie in allen Dingen unterstützt habe, die sie ausprobieren wollte, sagte Hellqvist dem Magazin. "Doch manchmal habe ich nicht immer über die Konsequenzen nachgedacht." Die Trauung ist am 13. Juni in Stockholm geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.