"Es ist schlimmer und schlimmer geworden"

Sofia Vergara trennt sich erneut von Verlobtem

+
Sofia Vergara ist wieder zu haben.

New York - Sofia Vergara ist wieder Single. Die Schauspielerin ("Modern Family") hat sich von ihrem Verlobten getrennt - zum zweiten Mal. Woran es diesmal gelegen hat.

Die Schauspielerin Sofia Vergara (41) hat sich erneut von ihrem Verlobten, dem Geschäftsmann Nick Loeb, getrennt. „Nick und ich haben entschieden, uns zu trennen“, teilte Vergara per Kurznachrichtendienst Twitter und über ihr Profil auf der Webseite „Whosay“ mit. Zahlreiche US-Medien berichteten am Sonntag darüber.

„Wir hatten zu viele Probleme damit herauszubekommen, wie wir Zeit miteinander verbringen können, und wegen meiner Arbeit und jetzt auch seiner ist es schlimmer und schlimmer geworden und hat einfach keinen Spaß mehr gemacht“, schrieb die in Kolumbien geborene Vergara weiter. „Wir stehen uns immer noch sehr nahe, aber wir glauben, dass das jetzt gerade das beste für uns ist.“

Vergara, die derzeit in der US-Serie „Modern Family“ mitspielt und dafür bereits mehrfach für einen Emmy nominiert war, war mit Loeb seit 2010 zusammen. Im Mai 2012 trennten sie sich, kamen aber kurz darauf wieder zusammen und verlobten sich. Aus einer früheren Ehe hat Vergara einen 1992 geborenen Sohn.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.