Sohn von Enterprise-Star tot aufgefunden

+
Walter Koenig sprach auf einer Pressekonferenz über die Todesumstände seines Sohnes

New York/Vancouver - Der vermisste Sohn eines Stars aus der legendären Fernsehserie "Raumschiff Enterprise" ist tot in einem Park der Olympia-Stadt Vancouver gefunden worden.

Der vermisste Sohn von “Raumschiff Enterprise“-Star Walter Koenig - bekannt als Pavel Chekov - ist tot in einem Park der Olympia-Stadt Vancouver gefunden worden. “Mein Sohn nahm sich das Leben“, sagte Koenig laut “People.com“ am Donnerstag, wenige Stunden nach dem Fund der Leiche. “Ich bin zu der Stelle (in dem Park) gegangen“, erklärte der Schauspieler vor Reportern. Die Familie und die Polizei machten keine weiteren Angaben darüber, wie der 41 Jahre alte Andrew Koenig ums Leben gekommen war. Die Leiche war im dichten Unterholz im Stanley Park gefunden worden.

Der Sohn des Enterprise-Schauspielers galt als schwermütig. “Er war sehr depressiv... über sein Leben“, sagte der Vater im US-Fernsehen, nachdem Andrew am 14. Februar aus Los Angeles verschwand. Er hatte seine Wohnung in Kalifornien aufgelöst und wollte nach Kanada ziehen, wo er früher gelebt hatte. Koenig und seine Frau waren selbst nach Vancouver gereist, um nach ihrem Sohn zu suchen. Walter Koenig war als Pavel Chekov in der Serie “Raumschiff Enterprise“ weltweit bekannt geworden. Auch heute wird der 73-Jährige noch mit der Rolle identifiziert. Sein Sohn trat in der TV-Sitcom “Unser lautes Heim“ (1985-1992) sowie in kleineren Filmrollen auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.