Böhm verstarb am Vatertag

Sohn von Karlheinz Böhm: "Würdiger Abschluss"

+
Für seine sieben Kinder und die Menschen in Äthiopien war er "Vater Karl".

München - Ausgerechnet am Vatertag ist Karlheinz Böhm verstorben. Er habe einen würdigen Abschluss eines großen Lebens gehabt, meint sein trauernder Sohn Michael Böhm.

Karlheinz Böhms ältester Sohn Michael Böhm (54) hat den Tod seines Vaters als „würdigen Abschluss eines großen Lebens“ bezeichnet. „Ich bin froh für meinen Vater, dass er nun seinen Frieden gefunden hat nach dieser schweren letzten Zeit“, sagte Böhm der „Passauer Neuen Presse“ (Samstagausgabe). „Die Menschen in Äthiopien haben meinen Vater immer ,Vater Karl' genannt und jetzt ist er ausgerechnet am Vatertag gestorben. Das ist für mich ein Zeichen.“ Zu den näheren Todesumständen seines Vaters äußerte er sich nicht.

Karlheinz Böhm: Stationen seines Lebens

Karlheinz Böhm: Stationen seines Lebens

Michael Böhm ist das dritte von insgesamt sieben Kindern von Karlheinz Böhm und lebt im Landkreis Passau. Er stammt aus der zweiten Ehe mit der Schauspielerin Gudula Blau. Mit seiner vierten Frau Almaz war Karlheinz Böhm seit 1991 verheiratet, mit ihr hat er zwei erwachsene Kinder.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.