Song Contest: Thomas D holt Raab ins Boot

+
Stefan Raab ist als Juror dabei

Berlin - Thomas D (42), der neue Jury-Chef für den Grand-Prix-Vorentscheid, holt seinen Vorgänger Stefan Raab (44) mit ins Boot.

“Ich habe Stefan gefragt, ob er sich nicht noch einmal in die Jury setzen will und er hat gesagt, er will. Wahrscheinlich wird er im Halbfinale oder vielleicht sogar im Finale neben mir sitzen“, sagte Thomas D der Zeitung “Welt Kompakt“ (Freitag).

Über seine neue Rolle sagte Thomas D, der sich als “Castingshow-Skeptiker“ bezeichnet, dem Blatt: “Ich werde ganz sicher nicht der Drill Sergeant sein, der da die Leute anschreit und vorführt. Mein Ziel ist es, einen jungen Musiker behutsam aufzubauen.“

Bilder vom Eurovision Song Contest

Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © AP
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © AP
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © AP
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © AP
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © AP
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © AP
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © AP
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Aserbaidschan hat den Eurovision Song Contest in Düsseldorf gewonnen. Das Duo Ell und Nikki holte den Titel mit seinem gefühlvollen Liebeslied “Running Scared“. © dpa
Super Stimmung in der Arena in Düsseldorf. Die Kandidaten verfolgen die Punktevergabe. © dpa
Super Stimmung in der Arena in Düsseldorf. Die Kandidaten verfolgen die Punktevergabe. © dpa
Die Moderatoren Anke Engelke und Stefan Raab. © dpa
Lena Meyer-Landrut (Deutschland, 4.v.l.) winkt in der Arena in Düsseldorf im Finale des Eurovision Song Contests 2011 (ESC) während der Punktevergabe. © dapd
Lena Meyer-Landrut (Deutschland, 4.v.l.) in der Arena in Düsseldorf im Finale des Eurovision Song Contests 2011 (ESC) während der Punktevergabe. © dapd
Jan Delay als Pausenfüller: Während die Stimmen der ESC-Fans aus 43 Ländern ausgezählt werden, heizt der Hamburger Musiker den 36.000 Zuschauern in der Arena ein. © AP
Jan Delay als Pausenfüller: Während die Stimmen der ESC-Fans aus 43 Ländern ausgezählt werden, heizt der Hamburger Musiker den 36.000 Zuschauern in der Arena ein. © AP
Eldrine (Georgien) mit “One More Day“ © AP
Nina (Serbien) mit “Caroban“ © AP
Aufwändige Show: Mika Newton (Ukraine) “Angel“  © AP
Mika Newton (Ukraine) “Angel“ © AP
Lucía Pérez (Spanien) “Que Me Quiten Lo Bailao“ © AP
Sjonni's Friends (Island) mit “Coming Home“ © AP
Maja Keuc (Slowenien) mit “No One“ © AP
Ell/Nikki (Aserbaidschan) mit “Running Scared“ © AP
Nadine Beiler (Österreich) mit “The Secret Is Love“ © AP
Hotel FM (Rumänien) mit “Change“ © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © dpa
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © dpa
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © dpa
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © 
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © AP
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © dapd
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © dpa
Lena singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf “Taken By A Stranger“. © dpa
Fans Bea (r) und Silke stehen am Samstag in Hamburg bei der Grand-Prix-Party zum Finale des Eurovision Song Contest auf dem Spielbudenplatz. © dpa
Zdob si Zdub (Moldau) mit “So Lucky“ © AP
Blue (Großbritannien) mit “I Can“ © AP
Anna Rossinelli (Schweiz) mit “In Love For A While“ © AP
Fans verfolgen am Samstag  auf dem Spielbudenplatz in Hamburg beim Public Viewing zum Eurovision Song Contest (ESC) 2011 die Live-Übertragung. © AP
Raphael Gualazzi (Italien) mit “Madness Of Love“ © AP
Tausende Eurovision Song Contest Fans betrachten am Samstag einen großen Monitor beim Public Viewing des Eurovision Song Contest 2011 auf dem Johannes-Rau-Platz in Düsseldorf. © dpa
Amaury Vassili (Frankreich) mit “Sognu“ © AP
Alexey Vorobyov (Russland) mit “Get You“ © AP
Loucas Yiorkas/Stereo Mike (Griechenland) mit “Whatch My Dance“ © AP
Getter Jaani (Estland) mit “Rockefeller Street“ © AP
Eric Saade (Schweden) mit “Popular“ © AP
Jedward mit “Lipstick“ © AP
Kati Wolf (Ungarn) mit “What About My Dreams“ © AP
Evelina Saenko (Litauen) mit “C'est Ma Vie“ © dpa
A Friend in London (Dänemark) mit “New Tomorrow“ © dpa
Dino Merlin (Bosnien-Herzegowina) singt “Love In Rewind“. © dpa
Paradise Oskar (Finnland) singt “Da Da Dam“. © dpa
Lena Meyer-Landrut und dutzende Lena-Doubles eröffnen das Finale des Eurovision Song Contest mit dem Vorjahres-Siegtitel "Satellite". © dapd
Lena Meyer-Landrut und dutzende Lena-Doubles eröffnen das Finale des Eurovision Song Contest mit dem Vorjahres-Siegtitel "Satellite". © dapd
Stefan Raab, Lena Meyer-Landrut und dutzende Lena-Doubles eröffnen das Finale des Eurovision Song Contest mit dem Vorjahres-Siegtitel "Satellite". © dpa
Lena-Doubles mit Fahnen der Teilnehmerländer. © dapd
Die Moderatoren Anke Engelke (v.l.), Stefan Raab und Judith Rakers eröffnen den Eurovision Song Contest. © dapd
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa
Fans des Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf. © dpa

Er gebe auch keine Zielplatzierung für den Eurovision Song Contest 2012 in Baku aus: “Der ESC soll nicht der Höhepunkt unseres Künstlers sein. Wir wollen den Weg ebnen für eine langjährige Karriere, so wie es Stefan Raab auch mit Lena macht.“
Dass Raab den Musiker der Fantastischen Vier für die ARD/ProSieben-Castingshowreihe “Unser Star für Baku“ ausgesucht hat, war am Mittwoch bekanntgeworden.

Das nächste Finale des Eurovision Song Contest geht am 26. Mai 2012 in der aserbaidschanischen Hauptstadt über die Bühne, weil in diesem Jahr in Düsseldorf das Duo Ell & Nikki aus Aserbaidschan gewonnen hat.

Neben Raab hat der neue Chefjuror weitere Promis auf seiner Jury-Wunschliste: “Meinen Kollegen Michi Beck von den Fantastischen Vier habe ich schon gefragt, und natürlich will ich unbedingt, dass auch Lena in einer Sendung mit dabei ist“, sagte er. Lena wisse allerdings noch nichts von ihrem Glück. Die Castingshowreihe wird erneut von Raabs Fernsehfirma Brainpool produziert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.