It-Girl

Überraschung: Darum hat Sophia Thomalla geheiratet

+
Sophia Thomalla hat Ja gesagt.

Berlin - Schauspielerin Sophia Thomalla hat geheiratet. Die Eheschließung mit Musiker Andy LaPlegua sei "aus einer Extremsituation heraus entstanden", wie sie selbst sagt.

Die "Bild"-Zeitung druckte die Hochzeitsurkunde ab, wonach die Eheschließung am 11. März erfolgte. Sie sei damals von Rammstein-Sänger Till Lindemann getrennt gewesen, sagte die 26-Jährige der Blatt in seiner Samstags-Ausgabe; es habe sich um "bewegte Tage" gehandelt. "Mein Kopf platzte, mir wurde alles zu eng." Auf die Frage, warum sie LaPlegua geheiratet habe, sagte Thomalla: "So richtig weiß ich das nicht mehr." Auch an einen Heiratsantrag könne sie sich nicht erinnern. "Aber es war spontan und easy. Heiraten in den USA ist so einfach wie hier ein Tattoo stechen." 

Zu ihrer Verbindung zu Lindemann sagt die Schauspielerin, sie hätten "riesigen Zoff gehabt" und seien "getrennt, zusammen, getrennt, zusammen" gewesen. "Man will nicht mehr und kann dann doch nicht ohne einander. Das haben wir jetzt erkannt."

Was nun allerdings aus der Ehe mit LaPlegua werden soll, wusste Thomalla nicht zu sagen. "Manchmal tut man eben Dinge im Leben, die nicht richtig durchdacht sind. Ich lasse jetzt erst einmal alles auf mich zukommen."

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

So sieht Sophia Thomalla ungeschminkt aus

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.