Freizügiges Foto bei Instagram

Darum zeigt sich Sophia Thomalla völlig nackt - nur mit High Heels an

+
Sophia Thomalla.

Berlin - Kurz nach der offiziellen Bestätigung ihrer Scheidung spricht Sophia Thomalla ganz offen über ihre Sexualität - und zeigt sich auf Instagram freizügiger denn je. 

Sie m acht sich über Flüchtlinge lustig, knutscht mit Gwen Stefanis Ex-Mann oder lässt sich ihre berühmtesten Markenzeichen entfernen: Schauspiel-Tochter aka Skandalnudel Sophia Thomalla schießt sich jeden Tag aufs Neue in die Schlagzeilen der deutschen Klatschpresse.

In einem Interview mit der Zeitschrift „Grazia“ ließ sie kürzlich die nächste Bombe platzen: Das Model lässt sich scheiden.

Thomallas Ehe-Aus ist alles andere als überraschend

Es handelt sich hierbei allerdings nur um einen vermeintlich lebensverändernden oder gar überraschenden Schritt - denn Thomallas Eheschließung mit dem Rocksänger Andy LaPlegua war von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Sie selbst hatte ihre Hochzeit, die laut der „Bild“ am 11. März 2016 stattfand, einmal mit den treffenden Worten „Manchmal tut man eben Dinge im Leben, die nicht richtig durchdacht sind“ beschrieben. 

In Anbetracht dieser gefühlskalten Worte erscheint es nur logisch, dass sich die 27-Jährige trotz Ausnahmesituation nicht allzu lang mit tief empfundenem Herzschmerz aufhält - vielmehr posiert sie auf Instagram in gewohnt freizügigem Stil. Dabei versetzt vor allem ein kürzlich veröffentlichtes Schwarzweißfoto ihre Fans in helle Aufruhr.

Denn auf besagtem Bild präsentiert die Moderatorin ihren nackten Körper - und bedeckt besonders pikante Stellen einfach mit bloßen Händen.

....... Wer morgen mehr sehen möchte, der darf sich gerne das @grazia_magazin besorgen! #grazia_magazin #onedayleft #coverstory by Thomas Krappitz

Ein Beitrag geteilt von S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) am

 

Natürlich beglückt das Model seine Fans nicht ohne Hintergedanken mit diesen - selbst für ihre Verhältnisse - ungewöhnlich tiefen Einblicken: Mit den Worten „Wer morgen mehr sehen möchte, der darf sich gerne das @grazia_magazin besorgen!“ entlarvte sie ihren eigenen Instagram-Post als zugegebenermaßen gekonnten Werbetrick.  

Tatsächlich dreht sich in der Titelgeschichte der aktuellen Grazia alles um Thomalla höchstpersönlich - und zum Dank enthüllte das Model im Shooting mit dem Fotografen Thomas Krappitz erstmals nicht nur seinen Körper, sondern im groß angelegten Interview der Zeitschrift auch brisante Details über ihr Privatleben. 

Sophia Thomalla und die weibliche Erotik

So verriet sie nicht nur, dass bisher jeder Mann die Beziehung zu ihr beendete. Sie sprach auch erstaunlich offen über ihre Sexualität und erklärte sinngemäß, dass auch sie sich den sexuellen Reizen einer Frau nicht immer entziehen könne. „Ich könnte mir auch vorstellen, mit einer Frau zu schlafen. Frauen sind wunderschöne Geschöpfe und sehen nackt viel besser aus als Männer, oder nicht?" Bislang hielt sie es allerdings wie Katy Perry - ihre Erfahrungen mit dem gleichen Geschlecht beschränken sich (noch) aufs Küssen.

sl

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.