Auftakt

"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen

+
Festivalbesucher am ersten Tag des Southside-Festivals in Neuhausen ob Eck. Foto: Felix Kästle

Der Sommer hält einige Überraschungen bereit. Erprobte Festivalbesucher stört das wenig.

Neuhausen ob Eck (dpa) - Mit heißen Temperaturen und heftigem Wind ist am Freitag das "Southside Festival" in Neuhausen ob Eck gestartet. Der Deutsche Wetterdienst warnte am Nachmittag im Landkreis Tuttlingen vor Windböen bis zu 60 Kilometern pro Stunde.

Die rund 60 000 Besucher des dreitägigen Musikfestivals störte das aber wenig: Zelte, Campingstühle und Pavillons wurden mit Wasserflaschen beschwert oder vorübergehend abgebaut.

Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter während der Veranstaltung - im vergangenen Jahr war das Festival wegen Unwettern abgesagt worden. Beim Schwesternfestival "Hurricane" in Niedersachsen, das gleichzeitig mit dem "Southside" stattfindet, war es am Donnerstag zu ersten Gewittern gekommen. Beide Veranstaltungen gehören zu den größten für Rock, Independent und Alternative. In Neuhausen ob Eck spielen bis Sonntagabend rund 100 Bands und Solokünstler - darunter Mando Diao, Greenday und Linkin Park.

Southside

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.