Spaniens Sofia: Erster Tag im Kindergarten

+
Die zweijährige Sofía, jüngste Tochter des spanischen Kronprinzen Felipe und der Prinzessin Letizia, ist jetzt offiziell ein Kindergartenkind.

Madrid - Die zweijährige Sofía, jüngste Tochter des spanischen Kronprinzen Felipe und der Prinzessin Letizia, ist jetzt offiziell ein Kindergartenkind. Am Freitag hatte sie ihren ersten Tag.

Gelassen und ohne groß die Miene zu verziehen, ließ die blonde Infantin das Blitzlichtgewitter der Reporter am Eingang der Tagesstätte nahe dem Zarzuela-Palast außerhalb Madrids über sich ergehen. Nach Aufforderung ihrer Eltern winkte die Zweijährige den Journalisten dann noch kurz zu. Wie in Spanien üblich, trug Sofía eine Schuluniform - eine hellblaue kurze Hose und ein weißes Polo- Shirt.

Der Kindergarten ist der königlichen Garde unterstellt und befindet sich auf einem militärisch gesicherten Gelände. Sofía, die am 29. April zwei Jahre alt geworden war, wird dort mit rund 40 anderen Kindern spielen und lernen. Die meisten von ihnen sind Sprösslinge von Palast-Angestellten, Offizieren und Mitgliedern der königlichen Garde. Sofías ältere Schwester Leonor, die im Oktober vier Jahre alt wird, war in den selben Kindergarten gegangen. Sie besucht inzwischen die Vorschule. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.