„Spiegel“: Guttenberg-Schloß künftig in Stiftungshand

+
CSU-Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg bei seinem Auftritt in „Wetten, dass ..?“

Guttenberg - Die Familie von CSU-Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat das Schloss der Dynastie in der gleichnamigen oberfränkischen Gemeinde in eine österreichische Privatstiftung verlagert.

Lesen Sie auch:

Guttenberg mit Ehefrau bei "Wetten, dass...?"

Das Anwesen samt Inventar sowie die Forstbetriebe seien seit kurzem im Eigentum der Stiftung, berichtete das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in seiner neuesten Ausgabe.

Die Stiftung habe der Bruder des Ministers, Philipp zu Guttenberg, im Jahr 2008 in seinem Wohnort im österreichischen Radmer gegründet. “Mit dieser Stiftung haben wir uns selber enteignet“, zitiert das Magazin Philipp zu Guttenberg. Ziel sei es, den Kern des Vermögens auch im Fall von Erbstreitigkeiten zu erhalten. Das Schloss solle als Kulturgut “vor den erbrechtlichen Unwägbarkeiten in Deutschland geschützt werden“, habe Philipp zu Guttenberg betont. “Erbschaftsteuerliche Überlegungen spielen dabei keine Rolle.“

Blondes Doppelpack bei Wetten dass...?

Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Das neue Traumpaar der deutschen TV-Landschaft: Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker moderieren künftig gemeinsam „Wetten dass...?“. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Die 32-Jährige präsentierte erstmals die Kandidaten und ihre Wetten, während sich Gottschalk um die prominenten Gäste kümmerte. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Dabei ging Michelle Hunziker auch gleich auf Tuchfühlung mit den Wett-Kandidaten: © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Carsten Kühn (37) wettete, dass er 100 mit Wasser gefüllte Plastikflaschen in zwei Minuten umpusten kann. Zwei Sekunden vor Ablauf der Zeit fiel die letzte Flasche um. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Michael (“Bully“) Herbig und sein elf Jahre alter Filmpartner Jonas Hämmerle machten Werbung für Herbigs neuen Kinofilm “Wickie“. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Bully mit Wikinger-Hörnern. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Weltpremiere bei Wetten, dass..?: In der Sendung waren erstmals lebensgroße Dinosaurier der neuen Show "Dinosaurier - Im Reich der Giganten" live im TV zu sehen - Bully und Jonas stellten sich der Gefahr. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Schauspielerin Veronica Ferres kam mit der 97 Jahre alten Marga Spiegel, die von Bauern versteckt die Naziherrschaft überlebte. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Im Kinofilm “Unter Bauern - Retter in der Nacht“ spielt Veronica Ferres die Rolle der Marga Spiegel. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Selbst in Gummistiefeln machte Michelle Hunziker im kurzen weißen Kleid eine tolle Figur. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Bundesfinanzminister Karl-Theodor zu Guttenburg und seine Frau Stephanie waren Wettpaten. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Gottschalk und der Minister duzten sich. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Thommy erklärte warum: Ich durfte als kleiner, sechsjähriger Junge auf Schloss Guttenberg beim Großvater spielen.“ © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Musikalischer Stargast war die US-Sängerin Whitney Houston. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Die 46-Jährige sang ihren neuen Hit “I Look To You“. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Auch die Gruppe Tokio Hotel war zu Gast. © dpa
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei Wetten dass...?
Die Band um Sänger Bill Kaulitz präsentierte einen Song aus ihrem neuen Album „Humanoid“. © dpa

Den amtierenden Wirtschaftsminister betrifft die Stiftung nach Angaben des Spiegels nicht: Teile des Vermögens seien offenbar schon vor Jahren unter den Brüdern aufgeteilt worden. Schloss, Immobilien und Unternehmen gingen an den Ministerbruder. Auf Vermögenswerte, die sein Vater Enoch zu Guttenberg in die Stiftung einbringe, habe Karl-Theodor bereits vorweg verzichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.