Spielberg dreht futuristisches Epos

+
US-Meisterregisseur Steven Spielberg

Los Angeles - Oscar-Preisträger Steven Spielberg wagt sich an eine apokalyptische Geschichte, in der Roboter die Menschheit vernichten wollen.

Wie das US-Branchenblatt “Variety“ am Samstag berichtete, bringt der 63-Jährige den noch nicht veröffentlichten Roman “Robopocalypse“ auf die Leinwand. Das Buch von Daniel H. Wilson über den Aufstand von Robotern wird von Drew Goddard (“Cloverfield“) als Skript umgeschrieben. Die Dreharbeiten sind für das Jahr 2012 geplant.

Spielberg hat bis dahin noch alle Hände voll zu tun. Derzeit dreht er das Kriegsepos “War Horse“, über die Freundschaft eines Jungens und seines Pferdes während des Ersten Weltkriegs. Der Film soll Ende 2011 in die Kinos kommen. Bis dahin will Spielberg auch den bereits abgedrehten Streifen “Die Abenteuer von Tim und Struppi“ fertig haben. Sein vergangenes Regiewerk, “Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“, war 2008 angelaufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.