"Spongebob Schwammkopf": Absurdes Meeresabenteuer in 3D

+
SpongeBob an Land begeistert in 3D. Foto: Paramount Pictures

Berlin (dpa) - Die Welt von Spongebob Schwammkopf ist absurd: Der viereckige Schwamm arbeitet in einem Burgerladen auf dem Grund des Pazifiks.

Doch in seinem zweiten Kinoabenteuer - dem ersten in 3D - muss er das Meer verlassen. Das Geheimrezept für die geliebten Krabbenburger ist verschwunden, in Spongebobs Heimat Bikini Bottom herrscht Chaos. Also sucht er mit seinen Freunden nach dem Rezept und sieht sich plötzlich dem Buletten-Piraten Burger Beard (Antonio Banderas) gegenüber.

Der hat das Geheimrezept an sich gerissen und will es nicht wieder hergeben. Mit einer Mischung aus 2D-Zeichentrick, 3D-Animation und realer Welt wird das schräge Spongebob-Universum im Kino lebendig. Ein überdrehter Spaß.

(Spongebob Schwammkopf 3D, USA 2015, 93 Min, FSK ab 0, von Paul Tibbitt, mit Antonio Banderas und den Stimmen von Santiago Ziesmer, Fritz Rott u.a., http://www.spongebobschwammkopf3d.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.