Sprecher dementiert: Phil Collins geht nicht

+
Laut seinem Sprecher verabschiedet sich Phil Collins doch noch nicht von den Bühnen dieser Welt

New York - Nach der angeblichen Ankündigung, dass sich Phil Collins aus dem Musikgeschäft zurückzieht, hat sein Sprecher jetzt dementiert. Der Widerspruch zu den Äußerungen des Sängers blieb offen.

Lesen Sie dazu auch:

Phil Collins: Abschied von der Bühne

“Er wird nicht, er hat nicht vor, sich zurückzuziehen“, zitiert das amerikanische “People“-Magazin am Montag (Ortszeit) den britischen Sprecher von Collins. Details wurden allerdings nicht bekannt. Auch der augenfällige Widerspruch zu den Collins zugeschriebenen Äußerungen wurde nicht aufgeklärt.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Der britische Sänger und Schlagzeuger hatte in einem Interview in der Märzausgabe des Männermagazins “FHM“ gesagt, er wolle sich aus dem Musikleben zurückziehen. Jahrelanges Spielen und Sitzen vor seinem Schlagzeug sowie die ständige Kritik seiner Musikerkollegen hätten ihm das Leben in den letzten Jahren nicht gerade leicht gemacht. “Ich bezweifle, dass mich irgendjemand vermissen wird. Ich werde viel glücklicher sein, wenn ich mich aus dem Geschäft zurückziehe“, sagte der Frontmann der Gruppe “Genesis“ dem Magazin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.