Springsteen: "Einmal Katholik, immer Katholik"

+
Bruce Springsteen wird von seinem Glauben inspiriert.

Berlin - Bruce Springsteens tiefer Glaube versetzt beim Rocksänger musikalische Berge. Mit einer Sache war Springsteens Religiosität aber sehr schwer zu vereinbaren.

US-Rockstar Bruce Springsteen zieht Inspiration aus seinem christlichen Glauben. “Sie wissen schon: Einmal Katholik, immer Katholik“, sagte der 62-Jährige der Berliner Zeitung.

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

In den ersten acht Schuljahren habe er “sehr religiös geprägten Unterricht“ erlebt, später habe die Familie direkt neben einer Kirche gewohnt. “Ich sah jede Hochzeit, jede Beerdigung, jede Messe, immer wieder Priester und Nonnen, die kamen und gingen.“ All dies habe ihm “sehr anschaulich den Sinn des spirituellen Lebens vermittelt“, sagte Springsteen, “mit meinem Sex-Leben war das damals aber etwas schwer zu vereinbaren“.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.