Clooneys Ex-Freundin

Stacy Keibler ist Mutter geworden

+
Stacey Keibler ist zum ersten Mal Mutter geworden.

Los Angeles - Mit George Clooney (53) hat es nicht geklappt, also trennte sich Stacy Keibler von dem Hollywood-Star und heiratete wieder. Jetzt hat die 34-Jährige ihr erstes Kind bekommen.

Am Freitag gab sie auf ihrer Webseite bekannt, dass Töchterchen Ava Grace am Mittwoch geboren wurde. Das Baby sei ihre „neue Liebe“, schrieb Keibler über sich und Ehemann Jared Pobre. Keibler und der Technologie-Unternehmer hatten sich Anfang März an einem Strand in Mexiko das Ja-Wort gegeben. Kurz danach gab sie die Schwangerschaft bekannt.

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

Die Schauspielerin, Moderatorin sowie frühere Profi-Wrestlerin und Clooney hatten sich im vergangenen Sommer getrennt. Im Herbst lernte der Hollywood-Star die Londoner Menschenrechtsanwältin Amal Alamuddin (36) kennen. Seit April sind sie miteinander verlobt. Vor wenigen Wochen bestellte das Paar in London das Aufgebot. In den Medien wird über eine mögliche Hochzeit im Herbst spekuliert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.