Bedrohung

Stalker bricht erneut bei Taylor Swift ein

Taylor Swift war nicht zu Hause, als der Stalker bei ihr einbrach. Foto: Matt Sayles/Invision/AP
+
Taylor Swift war nicht zu Hause, als der Stalker bei ihr einbrach. Foto: Matt Sayles/Invision/AP

Die Schattenseiten des Ruhms: Immer wieder bricht ein Stalker in das Haus von Taylor Swift ein. Jetzt hat er es erneut getan.

New York (dpa) - Ein hartnäckiger Stalker ist erneut in das Haus der Pop-Sängerin Taylor Swift in New York eingebrochen. Der 23-Jährige sei gefasst worden, nachdem er eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte, berichteten die US-Medien am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei.

Die Musikerin ("Look What You Made Me Do"), die zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause war, wird seit Jahren von dem Mann verfolgt. Zuletzt war er vor einem Jahr in das Haus eingebrochen, hatte dort geduscht und dann in Swifts Bett geschlafen. Damals gab es strenge Auflagen vom Gericht - neben einer Haftstrafe verhängte der Richter ein striktes Annäherungsverbot sowie eine psychiatrische Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.