Star-Architekt Oscar Niemeyer im Krankenhaus

+
Oscar Niemeyer vor einem seiner Bauten, dem Museum of Contemporary Art in Niteroi, Rio de Janeiro.

Rio de Janeiro - Mit seinen Bauten gelangte er zu Weltruhm. Jetzt ist der brasilianische Star-Architekt Oscar Niemeyer in Rio de Janeiro in ein Krankenhaus eingeliefert worden - im Alter von 102 Jahren!

Die Diagnose lautet auf Harnwegsinfektion, wie lokale Medien am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf das Hospital Samaritano berichteten. Niemeyer sei bereits seit Sonntagabend in der Klinik und sein Zustand stabil. Im September 2009 hatte sich Niemeyer einer Gallenblasen- sowie einer Darmoperation unterziehen müssen.

Niemeyer gilt als Vater der brasilianischen Architektur-Moderne. Er entwarf hunderte Bauwerke in aller Welt, darunter in Italien, Spanien, Frankreich und Israel. Für die 1960 eingeweihte neue Hauptstadt Brasília kreierte er zahlreiche Gebäude. Zudem arbeitete er am Entwurf für das UN-Hauptgebäude in New York mit.

Der Dokumentarfilm "Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch", der Niemeyers Leben erzählt, kam Mitte Januar 2010 in die deutschen Kinos.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.