Walk of Fame

"Star-Lord" Chris Pratt mit Stern in Hollywood gefeiert

+
Die Rolle als Star-Lord hat sein Leben völlig verändert, sagte Pratt. Foto: Chris Pizzello

In "Guardians of the Galaxy" trumpft Chris Pratt als Weltraumheld auf. Bei einer Ehrung in Hollywood ist er dagegen ganz bescheiden und dankbar. Seine Familie ist dabei, als er den "Walk of Fame"-Stern enthüllt.

Los Angeles (dpa) - Applaus von Fans und Unterstützung von Kollegen und Familie: "Guardians of the Galaxy"-Star Chris Pratt (37) ist am Freitag im Herzen von Hollywood gefeiert worden. Auf dem "Walk of Fame"-Bürgersteig enthüllte der Schauspieler die 2607. Sternenplakette.

Zu der Zeremonie brachte er seine Ehefrau und Kollegin Anna Faris (40), den gemeinsamen Sohn Jack (4), seine Mutter und Geschwister mit. Mit im Rampenlicht standen "Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn und die Weltraumhelden-Darsteller Dave Bautista, Zoe Saldana und Michael Rooker.

Sie dürfe jeden Tag mit diesem "wunderbaren Mann" verbringen, sagte Ehefrau Faris vor den jubelnden Zuschauern. Er sei unglaublich liebevoll und talentiert und das mache ihn "so sexy". Regisseur Gunn (46) verglich Pratt mit Filmstars wie Harrison Ford und Clark Gable. Er habe sofort gewusst, dass Pratt mit seinem Charme und Humor genau der Richtige für "Guardians of the Galaxy" gewesen sei.

Die Rolle als Star-Lord in dem Weltraumspektakel habe sein Leben völlig verändert, sagte Pratt. Er dankte den Produzenten, die es damals gewagt hätten, den "dicklichen Kerl" aus der TV-Serie "Parks & Recreation" für einen großen Film anzuheuern. Sichtlich gerührt dankte Pratt auch seiner Familie und seinem Team.

Er sei ein gläubiger Mann und danke Gott, der ihm so viele gute Menschen geschenkt habe, sagte Pratt. Seine Mutter habe auch in schwierigen Zeit alles für die Familie gegeben. Seine Geschwister lobte er als große Vorbilder und Unterstützer, so dass er seine Träume verfolgen konnte. Pratt dankte namentlich seinem großen Team, von der Assistentin bis zum Manager. Mit einer Liebeserklärung an Faris endete seine lange Ansprache. "Dir gehört mein Herz, meine Zuneigung, mein Vertrauen", sagte Pratt. Mit Sohn Jack habe sie ihm "den größten Stern in der Galaxie" geschenkt.

Durch den Spezialeffekte-Hit "Guardians of the Galaxy" (2014) war der für seinen trockenen Humor bekannte Schauspieler plötzlich berühmt geworden. Die Fortsetzung läuft kommende Woche in Deutschland an. Pratt war seither auch in Filmen wie "Jurassic World" und in der Science-Fiction-Romanze "Passengers" zu sehen.

Walk of Fame

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.