Trauer um Mark Abrahamian

Starship-Gitarrist stirbt nach Konzert

+
Direkt nach einem Konzert in der US-Provinz ist Starship-Gitarrist Mark Abrahamian noch hinter der Bühne gestorben. Die Band bestätigte auf ihrer Website den Tod ihres langjährigen Mitglieds.

New York - Direkt nach einem Konzert in der US-Provinz ist Starship-Gitarrist Mark Abrahamian noch hinter der Bühne gestorben. Die Band bestätigte auf ihrer Website den Tod ihres langjährigen Mitglieds.

„Wir sind schockiert und traurig über den plötzlichen Tod“, twitterte sie. „Wir werden Dich vermissen, Bruder. Ruhe in Frieden.“ Er wurde 46 Jahre alt.

Nur Stunden zuvor hatte die Band noch getwittert: „Schönen Sonntag, Starshippers! Wir sind bereit, heute in Norfolk, Nebraska, abzurocken.“ Abrahamian war seit zwölf Jahren bei Starship. Die Band gehört zum Urgestein des Rock und hatte Hits wie „Nothing's Gonna Stop Us Now“ und „We Built This City (on Rock and Roll)“. In ihren fast 50 Jahren hieß die Band mal Jefferson Airplane, wurde dann Jefferson Starship und schließlich Starship.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.