Start der Pariser Haute-Couture-Schauen

+
Models tragen Kreationen aus dem Hause Christian Dior bei der letztjährigen Pariser Modewoche.

Paris - Die Haute-Couture-Schauen für Herbst und Winter 2011/12 sind am Montag in Paris angelaufen. Insgesamt vier Tage lang präsentieren bekannte Luxusmarken und neue Talente ihre Kreationen.

Die Veranstaltung steht in dieser Saison auch im Zeichen neuer Namen. Denn neben den großen Traditionshäusern wie Chanel oder Dior, die seit Jahrzehnten die hohe Schneiderkunst pflegen, sind Newcomer wie die junge Holländerin Iris van Herpen oder der Italiener Giambattista Valli als Gastmitglieder geladen. Valli machte schon mit fein gearbeitetem Prêt-à-Porter von sich reden. Er könnte mit seiner jungen, spielerischen Mode Frische in die Couture bringen. Einer der “Neuen“ ist zugleich ein Altmeister: Der Tunesier Azzedine Alaïa, in den 80er und 90er Jahren eine Modelegende, hat seit vielen Jahren kein solches Defilee mehr inszeniert. Nach wie vor gilt er jedoch als einer der besten Schneider der Welt.

Die Unterwäsche will in Paris nach oben

So sieht der belgische Designer Kris Van Assche die Sommermode 2010. © dpa
Kris Van Assche setzt auf uni-farbene Outfits... © dpa
...gerne darf es auch asymetrisch sein. © dpa
Auch Lack will Kris van Assche nächstes Jahr auf den Straßen sehen. © dpa
Models präsentieren den neuen Look. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Verspielte Akzente setzt die spanische Designerin Estrella Arch bei der neuen Sommermode. © dpa
Bei Arch darf es gerne knapp sein... © dpa
... manchmal auch mega-knapp. © dpa
Estrella Arch liebt es freizügig. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Auch Brauntöne - eigentlich eher Herbstfarben - sind im Sommer gefragt. © dpa
Leder ist nach wie vor „in“. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Designer Karl Lagerfeld ließ sich vom Dessous-Trend nicht beirren... © dpa
... seine Models zeigten zwar viel Bein... © dpa
...wirkten aber trotzdem immer perfekt gekleidet. © dpa
Shorts sind ein Muss für Karl Lagerfeld... © dpa
...skulpturale Formen ebenfalls. © dpa
US-Schauspielerin Lindsay Lohan gab am Sonntag ihr Debüt als Designerin des französischen Modehauses Ungaro. © dpa
Jean Paul Gaultier orientierte sich an Pop-Sängerin Madonnas früherem Stil... © dpa
... als sie in den 80er-Jahren mit „Raketen-BHs“ auf sich aufmerksam machte. © dpa
Gaultier befürwortet eindeutig den Dessous-Stil. © dpa
Gaultiers Motto: „G-Punkt“. © dpa
Gaultier experimentiert auch mit orientalisch anmutenden Schnitten. © dpa
Jean Paul Gaultier präsentiert sich am Ende seiner Schau dem Publikum. © dpa
Das Modehaus Loewe sorgt auch für kältere Temperaturen vor. © dpa
Ein echter Hingucker sind die knallrosanen Schuhe von Loewe. © dpa
Auch bei Loewe setzt sich der Lingerie-Look durch. © dpa
Ob wir dieses Outfit von Gaultier im nächsten Jahr auf der Straße sehen werden? © dpa
Nicht nur für Regentage hat Loewe die modische Antwort... © dpa
... sondern auch für einen warmen Sommer. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Ein Model wird für seinen Einsatz geschminkt. © dpa
Bilder vom Catwalk. © dpa
Das ist der Sommer 2010: Es wird viel Haut gezeigt... © dpa
...auch bei Pullovern blitzt das Innenleben hervor. © dpa

Das Haus Christian Dior stand am Starttag auf dem Programm. Alaïa wiederum soll mit seiner Schau am Donnerstag die exklusiven Präsentationen abschließen. Am selben Tag zeigen ausgewählte Schmuckhäuser ebenfalls ihre Kreationen.

In Berlin läuft diese Woche zudem die Fashion Week (6.-9. Juli). Auch dort steht Mode von Iris van Herpen mit auf dem Programm - sie zeigt Freitag (8. Juli) Entwürfe für Frühjahr und Sommer 2012.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.