„Stefan Raab ist ein total Besessener“

+
Haben sich sehr lieb: Stefan Raab (li.) und Guildo Horn.

Berlin - Guildo Horn hat Stefan Raab ganz lieb: Der Sänger und Entertainer glaubt fest daran, dass Raab mit seinem Schützling Lena den Titel beim Eurovision Song Contest verteidigen wird.

Für Guildo Horn ist Stefan Raab ein echter Grand-Prix-Star. „Stefan Raab ist ein total Besessener“, sagt Horn in der Phoenix-Sendung Im Dialog, die in der Nacht zum Samstag ausgestrahlt wird. Er glaube daran, dass Raabs Mission Titelverteidigung“ erfolgreich wird, denn Raab sei ein „super Musiker, super Produzent“ und habe ein „tolles Näschen“.

Eurovision Song Contest: Die Favoriten - und wer besonders schräg oder sexy ist

Eurovision Song Contest: Die Favoriten - und wer besonders schräg oder sexy ist

Guildo Horn hatte 1998 mit dem Raab-Song „Guildo hat euch lieb“ beim Eurovision Song Contest (ESC) Platz sieben geholt. Damals hatte Raab unter dem Pseudonym Alf Igel gearbeitet, jetzt bezeichnete Horn ihn als „Ralph Siegel 2.1“ - denn als Entdecker und Mentor hatte er Lena 2010 zum Sieg geführt. Zuvor war beim einzigen deutschen ESC-Sieg 1982 Ralph Siegel mit Nicole erfolgreich gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.