Pippi Langstrumpf & Austin Powers

Welches Traumpaar feiert hier Halloween?

New York - Werwolf und Vampir kann ja jeder, dachten sich wohl Steffi Graf und Andre Agassi. Das Tennis-Traumpaar schlüpfte an Halloween in weniger gruselige Kostüme.

Halloween-Outfits sind nicht nur bei Kindern beliebt. Auch Stars viele Promis finden an den gruseligen Verkleidungen Gefallen. Heidi Klum sorgte in diesem Jahr als überdimensionales Insekt für Aufsehen, Rihanna zeigte sich als Teenage Mutant Ninja Turtle und Gwen Stefani und Gavin Rossdale schlüpften in klassische Vampir-Kostüme.

Für weniger halloween-typische Verkleidungen entschied sich das Tennis-Traumpaar Steffi Graf und Andre Agassi. Spaß- statt Gruselfaktor hieß es bei den beiden Sportlegenden, die sich als Pippi Langstrumpf und Austin Powers verkleideten. Besonders Andre Agassi landete mit seinem Kostüm einen Volltreffer. Die Ähnlichkeit zu Mike Myers ist verblüffend. Das Selfie von sich und seiner Steffi postete Agassi auf seinem Twitter-Profil.

Rubriklistenbild: © Twitter Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.