Steffi Graf: Üppige Rundungen erlaubt

Steffi Graf findet, weibliche Rundungen sind ok.

Köln - Steffi Graf sagt, für weibliche Rundungen gebe es kein Idealmaß. Weiblichkeit sei eine Frage des Charakters. Während ihrer Profi-Zeit habe sie immer Angst vor zu vielen Muskeln gehabt.

Tennisstar Steffi Graf hält nichts von allzu vielen Muskeln. “Das war meine einzige Sorge während meiner Profizeit: Ich wollte nicht aussehen wie ein Muskelpaket“, verriet die 41-Jährige dem “Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag).

Weiblichkeit hält sie für eine Frage des Charakters, üppige Rundungen für erlaubt: “Da gibt es kein Idealmaß“, sagte die zweifache Mutter und Ehefrau von André Agassi. Sie habe eine Schwäche für Süßes, vor allem für süße Mehlspeisen wie Kuchen, Pfannkuchen, Kaiserschmarren. Der Sport sei ihr weiter wichtig. Um Skateboards mache sie aber einen Bogen, nachdem ein Test ihr klargemacht habe: “Ok, ich muss es sein lassen in meinem Alter.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.