Video wird Internet-Hit

So stellt sich Jay-Z einer älteren Dame vor

+
"Mein Name ist Jay, wie heißen Sie?"

New York - "Sind sie berühmt" - Mit einem Video wird Rapper Jay-Z derzeit zum Internet-Star. In dem Clip erklärt er einer ahnungslosen älteren Dame, wer er ist.

„Sind Sie berühmt?“, fragt die Frau den neben ihr in der New Yorker U-Bahn sitzenden Musiker. „Ja, aber nicht besonders. Sie kennen mich ja nicht“ antwortet der Rapper. „Aber vielleicht eines Tages.“ Er mache Musik und sei auf dem Weg zu einem Konzert, erklärt er ihr. „Mein Name ist Jay.“ Die Szene ist Teil eines rund halbstündigen Dokumentarfilms, den der Ehemann von Sängerin Beyoncé am Mittwoch (Ortszeit) ins Internet stellte. Mehrere Stunden nach der Veröffentlichung, wurde er mehr als 600 000 Mal angeklickt.

Sehen Sie hier das Video

Der Film begleitet den vielfach preisgekrönten Rapper bei acht aufeinanderfolgenden ausverkauften Konzerten, mit denen er vor rund zwei Monaten eine neue Arena in seiner Heimat, dem New Yorker Stadtteil Brooklyn, einweihte. Jay-Z befindet sich gerade auf dem Weg zum letzten Konzert, als er die ältere Dame in der U-Bahn trifft. Schließlich sagt er ihr seinen vollen Namen und sie erkennt ihn dann doch. „Ach du bist Jay-Z! Von dem habe ich schon gehört!“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.