Steven Soderbergh: Endgültig abgedreht

+
Steven Soderbergh hat genug vom Filmen

New York - Mit 48 schon in Rente gehen? Für einen erfolgreichen Hollywood-Regisseur ist das locker drin. Welcher Oscar-Gewinner dem süßen Nichtstun eifrig entgegenfiebert:

Filmemacher Steven Soderbergh (48) hat keine Lust mehr: In einem Radiointerview verriet der Oscar-prämierte Regisseur am Freitag, dass seine beiden nächsten Filme mit Matt Damon und George Clooney die letzten sein werden. “Ich habe den Punkt erreicht, wo ich mir denke: Wenn ich noch ein einziges Mal in einen Van steige und mir eine Film-Location anschauen muss, dann gebe ich mir die Kugel. Es ist also höchste Zeit, jemanden in den Van steigen zu lassen, der noch immer Spaß daran hat, in einen Van zu steigen“ sagte der Star-Regisseur nach Angaben der Promi-Webseite “Hollywood Reporter“.

Was er nach seiner glänzenden Filmkarriere machen wird, verriet der Regisseur nicht. In einem früheren Interview hatte Matt Damon, Star von Soderberghs neuem Film “Haywire“ (etwa: “Baufällig“), jedoch anklingen lassen, der Regisseur wolle sich möglicherweise der Malerei oder Fotografie widmen. Soderbergh wurde für Filme wie “Out of Sight“ und “Oceans Eleven“ bekannt. Im Jahr 2000 gewann er einen Oscar für “Traffic - Macht des Kartells“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.