Zum 67. Jahrestag

Superstars singen „Happy Birthday“ für UN

+
Wyclf Jean und Stevie Wonder im Duett für die UN

New York - Gemeinsam mit prominenten Kollegen wie Wyclef Jean und Sting hat der Sänger Stevie Wonder (62) den Vereinten Nationen ein Geburtstagsständchen gesungen.

Anlässlich des 67. Jahrestags des UN-Gründungsvertrags gab der blinde US-Sänger, der sich schon seit längerem als UN-Friedensbotschafter engagiert, am Mittwochabend (Ortszeit) ein Konzert im Saal der UN-Vollversammlung. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und mehrere hundert Diplomaten, UN-Mitarbeiter und geladene Gäste klatschten, sangen und schunkelten mit, als der Oscar-Preisträger Hits wie „I Just Called To Say I Love You“ oder „You Are The Sunshine Of My Life“ spielte.

„Wir sind Stevie Wonder und das Vereinte-Nationen-Orchester“ witzelte Wonder. Der UN-Generalsekretär lobte den Sänger als das „achte Weltwunder“. Auf den Tag genau 67 Jahre nach Inkrafttreten der UN-Charta spielte Wonder zum Schluss des Konzerts das Lied „Happy Birthday“. Mit seinem Auftritt wollte der Sänger nach eigenen Angaben auch für mehr Anstrengungen für eine barrierefreie Welt für Behinderte werben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.