Stimmsensation Susan Boyle auf dem Weg zum Erfolg

+
Die Gewinnerin der britischen Version von DSDS ist auf dem Weg zum Erfolg. Ihr erstes Album schlug ein wie eine Bombe.

London - Kleine Frau ganz groß: Susan Boyle hat nach ihrer Teilnahme bei der britischen Version von DSDS, ihr erstes Album auf den Markt gebracht. Es ist auf dem Weg an die Spitze der Charts.

Die schottische Stimmsensation Susan Boyle (48) ist auf Rekordkurs: Das erste Album der Talentshow-Teilnehmerin, “I Dreamed A Dream“, kam am Montag in Großbritannien in die Läden und verkaufte sich prompt 130 000 Mal. Damit werde es wahrscheinlich eines der am schnellsten verkauften Alben des Jahrzehnts, erklärte die britische Official Charts Company am Dienstag.

Wer weiß, vielleicht kann sich Susan Boyle bald hier einreihen:

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Bereits vergangene Woche hatte der Online-Händler Amazon mitgeteilt, dass Boyles Album weltweit so oft vorbestellt wurde, wie bisher noch keines in der Geschichte des Unternehmens. In Deutschland kommt die Platte am 4. Dezember heraus. Die Hobbysängerin hatte im Frühsommer bei der Castingshow “Britain's Got Talent“ mitgemacht. Trotz eines beispiellosen Medienhypes gewann die etwas mollige Schottin die Show nicht. Der Druck des öffentlichen Interesses an ihrer Person wurde so, dass die Frau sich zeitweise in einer Psychiatrischen Klinik behandeln ließ.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.