Bekenntnis des Pop-Stars

Sting: Verdanke meine Karriere Queen Mum

+
Popsänger Sting behauptet, er verdanke seine Karriere der verstorbenen britischen Königinmutter.

London - Popsänger Sting verdankt seine Karriere der verstorbenen britischen Königinmutter. Meint er. Und hat dazu auch die passende Geschichte bereit.

"Ich erinnere mich, dass Queen Mum einmal zu einer Schiffstaufe durch unsere Straße fuhr", sagte der 61-jährige Sänger dem "Stern". Er habe damals als Kind mit einem Fähnchen in der Hand an der Straße gestanden.

"Queen Mum winkte mir zu, sie sah mich an. In diesem Moment war mir klar, dass ich nicht hier sein wollte, sondern da, wo sie war", sagte Sting. "Ich wollte ein anderes Leben." Der Motivationsschub durch die Begegnung mit Queen Mum hat den Briten immerhin in die erste Riege der Popstars aufsteigen lassen.

Konzert für "Sandy"-Opfer mit Springsteen, Aguilera und weiteren Stars

Konzert für "Sandy"-Opfer mit Springsteen, Aguilera und weiteren Stars

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.