Stipendium zu Ehren von William und Kate

+
Prinz William und Kate Middleton werden an der Universität in St. Andrews erwartet

London - Prinz William und Kate Middleton erhalten ein erstes Hochzeitsgeschenk: Die Universität im schottischen St. Andrews will zu Ehren ihrer derzeit prominentesten Absolventen ein neues Stipendienprogramm einrichten

Gut zwei Monate vor der geplanten Trauung will die Universität im schottischen St. Andrews am Freitag zu Ehren ihrer derzeit prominentesten Absolventen ein neues Stipendienprogramm einrichten. Die Hochschule, an der sich Kate und William kennenlernten, erwartet das Paar am Freitag anlässlich des Beginns der Feiern zu ihrem 600-jährigen Bestehen.

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Das noch nicht offiziell benannte Stipendium in Höhe von 70.000 Pfund (82.300 Euro) soll Bewerbern aus allen Ländern offen stehen und jeweils für vier Studienjahre die Kosten für Studiengebühren, Unterkunft und weitere Ausgaben decken.

William und Kate hatten an der Universität in St. Andrews gemeinsam Kunstgeschichte studiert und in der Stadt im gleichen Haus gewohnt. Beide machten im Jahr 2005 ihren Abschluss, William nach einem Fachwechsel allerdings in Geographie.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.