Stümpfe mit Gesicht: Baumkobolde bevölkern Berlin

+
Ein Baumkobold auf dem Mittelstreifen am Tempelhofer Damm in Berlin. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Wer dieser Tage auf den Straßen Berlins unterwegs ist, könnte sich beobachtet fühlen: Auf Mittelstreifen oder am Straßenrand stehen derzeit kleine Baumkobolde, Baumstümpfe mit Gesicht. Holzscheiben dienen dabei als Augen und Aststücke als Nase. Kleine Kunstwerke oder die Aktion von Naturschützern?

Wer dahinter steckt, ist unbekannt. "Das entzieht sich unserer Kenntnis", sagte Derk Ehlert von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Vergessen habe die Stadt die Stümpfe am Straßenrand aber nicht: Nach dem Fällen blieben sie üblicherweise noch eine Weile stehen - um sie später gesammelt und einfacher entfernen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.