Stumme Roboter-Barkeeper mixen und servieren auf Kreuzfahrtschiff

+
Roboterarme der "Bionic Bar" auf der "Anthem of the Seas". Foto: Chris Melzer

New York (dpa) - Die Unterhaltung mit dem Barkeeper der "Bionic Bar" dürfte ziemlich einseitig sein: Auf dem Kreuzfahrtschiff "Anthem of the Seas" mixen und servieren künftig Roboter.

Die beiden Barkeeper sind zwei elektronische Arme wie von der Taktstraße eines Autoherstellers, die auf Wunsch Dutzende Drinks mixen können. Bestellt wird per Tabletcomputer, dann legen die Roboter los. Die Zutaten zapfen sie aus den fast 100 Flaschen, die von der Decke hängen, dann wird der Drink geschüttelt, nicht gerührt und nachdem der Roboter vorsichtig eingegossen hat (ein bisschen geht manchmal doch daneben), bringt ein kleines Förderband den Drink zum Gast.

Menschliche Barkeeper müssten sich aber keine Sorgen machen, beteuert Michael Bayley, Chef der Reederei Royal Caribbean, die die "Bionic Bars" auf mehrere Schiffe bringen will. "Es ist nur ein Spaß, von dem unsere Testklientel aber begeistert ist. Für einen größeren Einsatz sind die Roboter viel zu teuer." Ganz auf humanoide Lebensformen kann die Maschinenbar zudem nicht verzichten: Abräumen müssen nach wie vor Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.