Tipps für junge Kollegen

„Sturm der Liebe“-Star Schauer über Soap-Rollen

+
Sepp Schauer sieht Serienrollen als Karrierebrett.

München - In „Sturm der Liebe“ ist er selbst ein Urgestein. Seit der ersten Folge gehört Sepp Schauer in der erfolgreichen Soap zu Stammbesetzung. Für junge Schauspielerkollegen hat er Tipps für die Karriere.

Der 64-Jährige ermutigt junge Schauspieler, Serienrollen als Karriereschub zu nutzen. „Ich würde jedem, der die Chance dazu bekommt, raten, das mal ein oder zwei Jahre zu machen“, sagte Schauer der Nachrichtenagentur dpa in München. Viele seiner jungen Kollegen hätten Dank des „Rückenwinds“ von „Sturm der Liebe“ gute weitere Rollen bekommen. Und auf die sei man dann auch bestens vorbereitet: „Wenn Du die Drehbedingungen bei uns mal mitgemacht hast, dann bist Du eigentlich für jeden anderen Dreh gewappnet.“

Belächelt wurde Schauer wegen seiner Rolle in einer Telenovela durchaus. Da habe er aber schon damals drübergestanden. „Inzwischen habe ich die Bilder von vielen dieser Kollegen, die mich damals belächelt haben, in unserer Casting-Abteilung gesehen.“

Seit neun Jahren spielt Sepp Schauer den Chef-Portier Alfons Sonnbichler in der Telenovela „Sturm der Liebe“. Am Samstag (5. Juli) wird er 65 Jahre alt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.