Es ist ein Sohn

Stuckrad-Barre ist Vater geworden

+
Glücklicher Vater: Benjamin von Stuckrad-Barre

Berlin - Der Fernsehmoderator und Autor Benjamin von Stuckrad-Barre (37) ist Vater geworden. Seinem neugeborenen Sohn und der Mutter geht es gut.

Seine Frau, die Journalistin Inga Grömminger, habe am Donnerstag einen Sohn bekommen, sagte der Chef von Stuckrad-Barres neuem Heimatsender Tele 5, Kai Blasberg, vor Journalisten. Die Verkündung sei mit dem Paar abgestimmt. Mit der glücklichen Nachricht erklärte er, warum der Autor nicht zu einer Pressekonferenz des Privatsenders am Donnerstagabend in Berlin gekommen war, um seine Late-Night-Show vorzustellen. Bislang lief das Format bei ZDFneo. Ab 11. Oktober moderiert der Schriftsteller („Auch Deutsche unter den Opfern“, „Soloalbum“) seine Show „Stuckrad-Barre“ in zunächst 20 Folgen donnerstags (23.10 Uhr) bei Tele 5.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.