Süßes zu Halloween? Michelle Obama drückt ein Auge zu

+
US-Präsident Barack Obema (r.) mit Frau Michelle und deren Mutter verteilen zu Halloween Süßigkeiten an Kinder

Washington - Zwischen kleinen Geistern, Star-Wars-Kriegern und Pu dem Bär haben US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle am Samstag vor dem Weißen Haus Halloween gefeiert.

Die First-Lady machte dabei eine Ausnahme von den Grundsätzen ihrer Kampagne für gesunde Ernährung und verteilte reichlich Süßigkeiten. In einer Talk-Show hatte Obama in dieser Woche erklärt, er habe seine Frau gewarnt, sie werde bezüglich ihrer Gesundheitskampagne an Halloween ein Auge zudrücken müssen, um das Weiße Haus vor bösen Streichen zu bewahren.

Halloween 2011: Jetzt kommen die sexy Zombies

Halloween 2011: Jetzt kommen die sexy Zombies

“Ich weiß, es ist kalt hier draußen. Geht's Euch denn gut?“, rief Obama den Wartenden angesichts des nassen Herbstwetters am Samstagabend (Ortszeit) zu. Während die First Family auf Kostümierung verzichtete, hatten sich Mitarbeiter des Weißen Hauses mächtig ins Zeug gelegt: Sie standen den Obamas verkleidet als Cowboy und Weißer Hase bei, der oberste Zuckerbäcker im Amtssitz des Präsidenten, Bill Yosses, kam als rote Chilischote.

Halloween mit US-Präsident Barack Obama

Halloween mit US-Präsident Barack Obama

Das Weiße Haus selbst war standesgemäß hergerichtet: Auf dem Rasen der Nordseite lagen unter Bäumen Haufen von Kürbissen, falsche Spinnenweben sollten Gruselstimmung verbreiten.

dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.