Er war sehr wichtig für den Rap

Sugarhill-Gang-Mitglied "Big Bank Hank" gestorben

+
Die Mitglieder der Band Sugarhill Gang im Jahr 2006. Rechts steht Henry Jackson alias "Big Bank Hank".

New York - Die meisten kennen den Song "Rapper's Delight" von Sugarhill Gang. Schließlich nahmen Rap und Hip Hop damit ihren Anfang. Band-Mitglied "Big Bank Hank" ist nun tot.

Ein Mitglied der US-Band Sugarhill Gang, die mit ihrem Welthit "Rapper's Delight" den Weg für den kommerziellen Hip-Hop bereitet haben, ist tot. "Big Bank Hank", der mit bürgerlichem Namen Henry Jackson hieß, starb am Dienstag im Alter von 57 Jahren in einem Krankenhaus in New Jersey, wie das Management der Gruppe mitteilte. Demnach litt er an Krebs.

"Sugarhill Gang"-Mitglieder reagieren geschockt

Die beiden anderen Mitglieder des Trios Sugarhill Gang, Wonder Mike und Master Gee, zeigten sich bestürzt. "Es ist so traurig, zu hören, dass unser Bruder gestorben ist", erklärten sie. "Ruhe in Frieden, Big Bank." Das Lied "Rapper's Delight" stammt aus dem Jahr 1979 und schaffte es wenig später als erster Rapsong in die US-Charts. Damit war der Weg des kommerziellen Hip-Hops geebnet.

"Rapper's Delight" wurde vielfach gecovert

Das Lied ist in der Albumversion fast 15 Minuten lang, immer wieder wechseln sich die Bandmitglieder am Mikrofon mit ihren Raps ab. Der Song "Rapper's Delight" und Samples daraus wurden später auch immer wieder gecovert.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.