Sven Martinek will um seine Ehe kämpfen

+
Sven Martinek und Xenia Seeberg haben 2003 geheiratet.

München - Der Schauspieler Sven Martinek will um die Beziehung zu seiner Frau Xenia Seeberg kämpfen.

Zwar hätten sie sich räumlich getrennt, doch das sei nur eine Beziehungspause, sagte der 45-Jährige der Illustrierten “Bunte“. “Ich bin kein Single“, betonte er. Er sei in ein Einzimmer-Appartement gezogen, seine Frau sei mit dem gemeinsamen Sohn in der großen Wohnung geblieben. “Die Verbindung zwischen uns ist etwas ganz Besonderes. Mir liegt wahnsinnig viel an Xenia“, sagte Martinek der Illustrierten. “Ich bewundere sie. So einer starken und selbstbewussten Frau wie ihr bin ich noch nie zuvor begegnet.“

Martinek hat laut “Bunte“ insgesamt sechs Kinder von fünf verschiedenen Frauen. “Ich hatte viele Beziehungen und viele Trennungen in meinem Leben. Trotzdem bin ich keiner, der nur seinen Spaß will“, betonte der Schauspieler. “Alle Kinder habe ich mit Frauen, mit denen ich es verdammt ernst gemeint habe.“ Trotzdem sei er immer schnell geflüchtet. “Der Alltag kam, und ich ging. Ich kann es nur schwer ertragen, wenn das große Prickeln verflogen ist und plötzlich das große Grübeln Einzug hält“, sagte Martinek. “Manchmal habe ich fast auf eine Strafe gewartet“, zeigte sich der Schauspieler selbstkritisch. “Eigentlich hätte mir eine meiner Frauen auch mal die Bratpfanne über den Kopf ziehen sollen.“

Martinek und Seeberg hatten sich 2003 bei den Dreharbeiten zur Kinoversion der RTL-Serie “Der Clown“ kennengelernt und wenige Monate später im August 2003 geheiratet. Xenia Seeberg hatte in der US-Science-Fiction-Serie “Lexx“ mitgespielt. Anfang Juli 2005 kam der gemeinsame Sohn zur Welt.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.